Kontakt
Zahnarzt Sinzheim, Dr. Katharina Huber

Kiefergelenksbehandlung / CMD

Sie haben Kopfschmerzen oder Verspannungen in den Schultern und die Ursache konnte nie gefunden werden? Nicht selten ist eine Störung im Kausystem (Zähne, Kiefer, Kiefergelenk und Kaumuskulatur) der Grund. Das Kausystem steht nämlich mit dem gesamten Bewegungsapparat in Verbindung. Bei entsprechenden Beschwerden spricht man von einer Funktionsstörung oder Craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

Mögliche Symptome einer CMD:

  • Kieferschmerzen, Kieferknacken und -reiben
  • Verspannungen der Kau-, Gesichts- und Halsmuskulatur
  • Migräne, häufige Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Ohrenschmerzen, Tinnitus und Schwindel
  • Nacken- und Rückenschmerzen, Haltungsprobleme

Moderne Diagnostik und Behandlung

Zunächst führen wir einen kurzen Funktionscheck und eine manuelle Untersuchung (z. B. Prüfung auf verspannte Muskeln oder „reibende“ Kiefergelenke) durch. Bei Bedarf setzen wir ein Diagnosesystem zur elektronischen Kiefergelenksvermessung ein. Damit lassen sich die Kieferbewegungen und die Stellung der Kiefergelenke präzise digital erfassen.

Anschließend kann dann eine Schienentherapie erfolgen. In manchen Fällen ist eine begleitende Behandlung bei Physiotherapeuten angezeigt.

Sie knirschen mit den Zähnen? Eine Knirscherschiene schafft erste Abhilfe. Sie schützt die Zähne vor weiteren Schäden und verringert Verspannungen.

Funktionsanalyse bei Zahnersatz

Auch bei neuem Zahnersatz setzen wir die Funktionsdiagnostik ein, um diesen auf Ihren Biss abzustimmen und CMD-Beschwerden von vornherein zu vermeiden. Zudem ist die Funktionsdiagnostik Basis für die lange Haltbarkeit aller Zahnversorgungen.

Mehr über das Thema CMD verrät Ihnen unsere Infowelt.